< Präzision und Innovation im kompakten Format
10.09.2015

Fünf Silbermedaillen für CLAAS


Auch 2015 ist CLAAS mit seinen Neuheiten zur Agritechnica erfolgreich. Fünf Silbermedaillen waren der Jury die technischen Innovationen der CLAAS Ingenieure wert.

1. 4D-Reinigung im neuen LEXION 700

Für den Ausgleich von leichter Querneigung war bei CLAAS Mähdreschern bisher die 3D-Reinigung Stand der Technik. Dabei vermindert die aktive Steuerung des Obersiebes die Mattenbildung. „Die neue 4D-Reinigung ist ein Fahrerassistenzsystem für die Hybrid Modelle der neuen LEXION 700 Baureihe, mit dem man auch bei Längs- und Seitenhanglagen das volle Leistungs- und Reinigungspotential des Mähdreschers abrufen kann“, erklärt Klaus Schäfer, Produktmanagement CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen GmbH. „Sie kann eine Alternative zu speziellen Systemen mit aufwändigen Hangachsen, wie MONTANA sein.“ Somit können auch im Hang weiterhin bodenschonende Raupenlaufwerke gefahren werden. Die 4D-Reiningung greift schon in der Restkornabscheidung ein und entlastet so die Reinigung. Sie besteht aus den beiden Komponenten hangabhängige Rotorklappensteuerung und automatische Gebläsesteuerung.

2. Automatische Gutflusskontrolle im neuen LEXION 700

Mit der automatischen Gutflusskontrolle steht ein neues Assistenzsystem im neuen LEXION 700 Mähdrescher zur Verfügung, das den gesamten Gutfluss vom Schneidwerk bis zum Strohhäcksler überwacht. Die Gratwanderung zwischen dem Wunsch nach Maximalleistungen und der Sorge vor kritischen Lastspitzen lässt sich mit der automatischen Gutflusskontrolle deutlich entschärfen. Das System unterstützt den Fahrer dabei, Einstellfehler und/oder Gutflussprobleme frühzeitig zu erkennen und unterstützt ihn so dabei, die Maschine am Leistungsoptimum zu fahren. Dazu werden die Drehzahlen von Motor, APS Dreschwerk und ROTO PLUS Restkornabscheidung permanent überwacht und abgeglichen. Tritt doch einmal der Ernstfall ein, werden der Einzugskanal, das Vorsatzgerät und die Korntankentleerung sofort automatisch abgeschaltet, die Vorsatzbremse aktiviert, so dass es gar nicht erst zu einem Einsatzausfall kommt, sondern nur zur kurzen Unterbrechung.


3. CLAAS MULTI CROP CRACKER MCC MAX für den neuen JAGUAR

Der MCC MAX ist ein neues Aufbereitungssystem für Maissilage im JAGUAR Feldhäcksler.Die MCC MAX Corncrackerwalzen wurden für die Aufbereitung von Maissilage im Hauptanwendungsbereich von 7 bis 22 mm Häcksellänge entwickelt. Sie sind mit einem Sägezahnprofil und jeweils 30 Ringsegmenten ausgerüstet. Die Anordnung und die spezielle Geometrie der Ringsegmente führen dazu, dass das Häckselgut nicht nur durch Reibung, sondern auch durch Schneid- und Scherkräfte bearbeitet wird. Dies ermöglicht eine intensivere Aufbereitung der Maiskörner und zusätzlich einen zerfasernden Aufschluss des Stängelmaterials. Das Einsatzspektrum des MCC MAX erstreckt sich im Vergleich zu konventionellen Corncrackern über einen deutlich breiteren Häcksellängen- und Trockenmassebereich bei einem gleichzeitig sehr hochwertigen Aufbereitungsergebnis. „Der intensivere Körneraufschluss erhöht den verdaulichen Stärkeanteil der Maissilage. Somit lässt sich mehr Milch aus Maissilage gewinnen und damit der Anteil an Ergänzungsfutter reduzieren“, erklärt Alexander Kirchbeck, Produktmanagement CLAAS Selbstfahrende Erntemaschinen GmbH.

4. Automatische Pressdruckregelung - neu in CLAAS QUADRANT Pressen

Dank der automatischen Pressdruckregelung APC (AUTOMATIC PRESSURE CONTROL) in den neuen Quaderballenpressen QUADRANT 5200 und 4200 kann nun auch der unerfahrene Fahrer stets die maximale Leistung von Garn und Maschine nutzen und unabhängig von der Beschaffenheit des Pressgutes Ballen mit gleichmäßiger Dichte produzieren. Im Vergleich zu bisher bekannten Systemen zur Regelung des Pressdrucks, nutzt CLAAS neben der Maschinenauslastung erstmals die Qualität des Bindegarns als zusätzlichen Regelparameter. Die Regelung des optimalen Pressdrucks erfolgt in Abhängigkeit von Maschinenbelastung und Garnqualität. Sobald das System ein Überschreiten der vorgegebenen Werte für die maximale Garnlast oder eine Überlastung am Rahmen feststellt, wird der Pressdruck automatisch schrittweise reduziert, bis die jeweilige Überlastung beseitigt ist. Danach regelt sich das System automatisch wieder auf den Ausgangswert ein. Die Qualität (m/kg) und damit die maximale Belastbarkeit des jeweils eingesetzten Garnmaterials wird vom Fahrer am Bedienterminal eingegeben. Damit ist zugleich der maximale Pressdruck vorgegeben, welcher der jeweiligen Garnqualität entspricht.


5. CLAAS Feldroutenoptimierung - sechs Prozent weniger Bearbeitungszeit auf dem Feld

Bisher wird die Ausrichtung von Fahrspuren auf dem Feld zumeist auf Grundlage langjähriger Praxis und Gewohnheit entlang der längsten und/oder geraden Feldkante angelegt. Mit Hilfe der CLAAS Feldroutenoptimierung lässt sich nun erstmalig die Ausrichtung der Fahrspuren konkret für jedes Feld optimieren sowie eine präzise Vorhersage für den erforderlichen Zeitbedarf abgeben. Sofern dies für eine optimierte Abarbeitung sinnvoll ist, unterteilt das Softwaremodul die Felder in Teilflächen. Auf Basis der Berechnungsergebnisse kann der Zeitbedarf zur Bearbeitung des Feldes berechnet werden. „Der Zeitaufwand verringert sich um durchschnittlich 6 %“, sagt Josef Maier von CLAAS E-Systems. „Das ist ein neues Kapitel in der Effizienzsteigerung: Sowohl im Feld als auch in der Tagesplanung jedes Betriebsleiters.“ Die Darstellungen der Fahrspuren lassen sich auf jedem Standard-PC und mobilen Tablet anzeigen oder als Print-Ausdrucke ausgeben.


Standort Hohentengen
Beizkofer Str. 60
88367 Hohentengen

Tel: (0 75 72) 76 45-0
Fax: (0 75 72) 76 45-20

E-Mail: info@duffner-lt.de
Standort Münsingen
Graf-Zeppelin-Str. 26
72525 Münsingen

Tel: (0 73 81) 93 53-0
Fax: (0 73 81) 93 53-20

E-Mail: info@duffner-lt.de
Standort Oberteuringen
Benzstr. 3
88094 Oberteuringen

Tel: (0 75 46) 92 47 13
Fax: (0 75 46) 92 47 47

E-Mail: info@duffner-lt.de
Newsletter
Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Impressum | Datenschutz| AGB