< Drei neue Modelle für jeden Bedarf
03.07.2016

CLAAS stellt Mähwerk DISCO 1100 TREND mit 10,70 m Arbeitsbreite vor


In der intensiven Grünlandnutzung ist eine hohe Schlagkraft gefragt. Denn gerade bei ungünstiger Witterung hängt die Silagequalität oft von einer zügigen Ernte ab.

Mit dem DISCO 1100 TREND präsentiert CLAAS ein neues Mähwerk, das durch seine einfache Bedienung und vor allem durch eine große Arbeitsbreite von 10,70 m eine hohe Schlagkraft in der Grünlandwirtschaft sicherstellt.

Das neue Mähwerk basiert auf dem bereits im letzten Jahr vorgestellten DISCO 1100 C BUSINESS mit gleicher Arbeitsbreite, dem schlagkräftigsten angebauten Aufbereitermähwerk am Markt. Mit dem DISCO 1100 TREND bietet CLAAS dieses Mähwerk nun ohne Aufbereiter und mit vereinfachter Bedienung an – ideal für Betriebsleiter, die in der Grünlandwirtschaft auf Eigenmechanisierung setzen.

Langlebige Technik

Das DISCO 1100 TREND Mähwerk verbindet hohe Schlagkraft mit einer einfachen und dadurch sehr stabilen, langlebigen Technik. Es arbeitet rein mechanisch, bis auf eine elektronische Bedienbox, über die verschiedene Funktionen wie etwa der Einzelaushub der Mäheinheiten vorgewählt werden können. Alles Weitere steuert der Fahrer bequem über die mechanischen Steuergeräte des Traktors, weshalb sich das neue Mähwerk auch sehr gut für einfach ausgestattete Traktoren ab 160 PS eignet.

Das Mähwerk arbeitet mit dem bewährten MAX CUT Mähbalken und dem ACTIVE FLOAT Entlastungssystem. Über das ACTIVE FLOAT System kann der Fahrer den Auflagedruck der beiden Mäheinheiten während der Fahrt jederzeit anpassen und auf wechselnde Bedingungen reagieren. Optional gibt es, wie bei allen DISCO Mähwerken, Verschleißkufen und Hochschnitt- bzw. Doppelhochschnittkufen, um die Schnitthöhe zu verändern. Die günstige Übersetzung der Zahnräder ermöglicht zudem ein drehzahlreduziertes Mähen mit 850 U/min, wodurch sich der Dieselverbrauch deutlich verringert.

Schutz bei Kollisionen

Die Langlebigkeit des DISCO 1100 TREND wird durch diverse Schutzeinrichtungen sichergestellt. So schützt im Fall einer Kollision die Überlastsicherung SAFETY LINK den Antrieb des Balkens. Zusätzlichen Schutz für beide Mäheinheiten bietet die hydraulische Non-Stop Anfahrsicherung. Dabei lösen die Zylinder bei einem bestimmten Druck aus und die Mäheinheit schwenkt nach hinten oben weg. Durch den konstanten Öldruck im System wird die betroffene Einheit nach Überfahren des Hindernisses automatisch wieder in ihre Arbeitsposition geschwenkt.

Kompakter Transport auf der Straße

Trotz der großen Arbeitsbreite bereitet der Straßentransport keine Schwierigkeiten. Über die Teleskoparme wird das Mähwerk einfach vertikal hinter dem Traktor in Transportstellung gebracht. Die Schutztücher klappen dabei automatisch zur Seite bzw. nach oben. Damit ist das Gespann auch bei Straßenfahrten sicher, wendig und kompakt unterwegs und bleibt unter 4 m Höhe und 3 m Breite. Auch das Abstellen in Transportposition ist möglich.

Besonders komfortabel gestaltet sich das An- und Abkuppeln. Denn das DISCO 1100 TREND Mähwerk ist wie alle DISCO Modelle mit KENNFIXX Hydraulikkupplern ausgestattet. Durch einen Magnethalter sind die Hydraulikschläuche auch in Parkposition sicher und geschützt untergebracht.

Optional kann die Maschine zusätzlich mit vier LED Arbeitsscheinwerfern ausgerüstet werden.

Neues gezogenes Mähwerk der 50er Reihe

Mit dem DISCO 3150 TC FLAPGROUPER präsentiert CLAAS außerdem ein neues, gezogenes Mähwerk der 50er Baureihe. Es hat das neue Design bekommen und ist mit dem MAX CUT Mähbalken ausgestattet. Weiterhin verfügt es über zwei lange, hydraulisch lenkbare Zusatzbleche, die zwei Mähbreiten zu einem etwa 3 m breiten Doppelschwad zusammenführen. Aufgenommen wird die Schwade durch Feldhäcksler mit breiter Pickup. Dieses Verfahren ist vor allem in Frankreich verbreitet.

Für Heckmähwerke der 50er Baureihe bietet CLAAS ebenfalls zwei neue Optionen. Wie bei der CONTOUR Baureihe ist jetzt auch bei den einfacheren Modellen eine stabile Abstellvorrichtung verfügbar. Dabei wird das Mähwerk in Transportstellung einfach auf dem Bock geparkt. Neu ist auch eine moderne Vorgewendebegrenzung für Modelle ohne Aufbereiter. Der Aushub wird dabei automatisch über ein hydraulisches Ventil begrenzt, die Höhe bestimmt der Fahrer über ein Langloch.


Standort Hohentengen
Beizkofer Str. 60
88367 Hohentengen

Tel: (0 75 72) 76 45-0
Fax: (0 75 72) 76 45-20

E-Mail: info@duffner-lt.de
Standort Münsingen
Graf-Zeppelin-Str. 26
72525 Münsingen

Tel: (0 73 81) 93 53-0
Fax: (0 73 81) 93 53-20

E-Mail: info@duffner-lt.de
Standort Oberteuringen
Benzstr. 3
88094 Oberteuringen

Tel: (0 75 46) 92 47 13
Fax: (0 75 46) 92 47 47

E-Mail: info@duffner-lt.de
Newsletter
Möchten Sie unseren Newsletter abonnieren?

Impressum | Datenschutz| AGB